Der INBED wird „sozialer“

Seit heute ist der INBED auch in der Google+ – Community